Sportverein Schelsen 1983 e.V.

Stadtsparkasse Mönchengladbach

Ü32 im Pokalhalbfinale

Am Montagabend trafen sich die top-motivierten Alt-Herren Teams von Victoria Mennrath & dem SV Schelsen in der altehrwürdigen Kull zum Viertelfinale des Bolten Kreispokals. Unter der Leitung von Schiedsrichter Georg Duda entwickelte sich schnell ein rassiges Spiel. Mit einem der ersten eigenen Angriffe ging der SVS durch Ruben Klingenhäger per Kopf(!) in Führung. Mennrath egalisierte jedoch schnell und bleib am Drücker.

Nach der Pause ging die Victoria dann auch nicht unverdient nach einem Eckball in Führung. Der SVS steckte aber nicht auf. Immer wieder leidenschaftlich angetrieben durch die Ersatzspieler kam man zu Chancen. Den Ausgleich erzielte der heute mit der ungewohnten Nummer 16 aufgelaufene Christoph Karapantos mit einem Traumfreistoß. Von der Unterkante der Latte schlug die Kugel im Tor ein. Kurz vor Schluss war es dann Stefan Schult, der einen zu kurz abgewehrten Ball per Distanzschuss zur 3:2 Führung für die Gäste versenkte.
Die Schlussminuten wurden dramatisch. Mennrath drückte mit voller Wucht, aber der SVS wehrte sich und ließ wenig klare Torchancen zu. In der Nachspielzeit sorgte ein Blackout von Libero Axel D. (Name der Redaktion bekannt) dafür, dass ein Pokalheld geboren wurde: Anstatt in der letzten Aktion den Ball aus dem Strafraum zu befördern traf er den heraneilenden Gegenspieler!

Die Folge: Strafstoß! Der im Spiel schon blendend aufgelegte Schlussmann Jens Heinrich tauchte aber katzenartig in die vom Schützen aus gesehen linke Ecke und hielt den Elfmeter überragend. Und verschwand mit dem Abpfiff unter einer gewaltigen Jubeltraube...!

Der SV Schelsen steht im Halbfinale. Der tolle Gegner aus Mennrath gab noch ein Bierchen aus & gemeinsam analysierte man in deren Clubheim noch die heißesten Szenen des Spiels. So muss Fussball sein ...