Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Sportverein Schelsen 1983 e.V.

Stadtsparkasse Mönchengladbach

Borussia

Das „Jahrhundertspiel“ in Schelsen

SV Schelsen – Borussia Mönchengladbach


Am 25. Mai 2001 fand anlässlich des Fußballspiels der 1. Mannschaft des SV Schelsen gegen Borussia Mönchengladbach ein wahres Fußball-Volksfest im Katzenbauer-Stadion zu Schelsen statt.


Dieses Spiel wurde möglich, weil der Schelsener Hans Böhmer bei der Verlosung aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der „Borussia“ den 1. Preis gezogen hatte. Hans Böhmer gewann ein Spiel der Profimannschaft gegen einen Verein seiner Wahl. Und diese Wahl fiel natürlich auf „seinen“ SV Schelsen.


Jugend- und Seniorenabteilung des SVS hatten bei der Planung, Organisation und Durchführung alle Hände voll zu tun. Neben Ordnern, die für die Sicherheit der Zuschauer sorgten, gab es auch in Sachen Verpflegung und Unterhaltung viele Helfer, die zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beitrugen. Ein Staket wurde in Eigenarbeit rund um den Platz errichtet, Partner für Bandenwerbung gewonnen und der Schelsener Rasen geebnet und in Hochform gebracht. Um für den erwarteten Zuschauerandrang gewappnet zu sein, ließ man sogar eine Tribüne am Seitenrand des Spielfeldes aufbauen. Insgesamt fanden über 2000 Zuschauer den Weg in das Schelsener Stadion.


Der frischgekührte Aufsteiger Borussia trat wirklich mit fast allen Stars an. Die Truppe, die in der gesamten 2. Liga-Saison in den ersten Viertelstunden keinen Gegentreffer hatte hinnehmen müssen, hatte anfangs wohl den kleinen SVS ein wenig unterschätzt. Denn bereits nach 2 Minuten kam Christoph Karapantos von rechts zum Flanken, der Altherrenspieler Thomas (Didi) Breuer entwischte Profi Marcello Pletsch und hemmerte dem überraschten Bernd Meier das Leder aus kurzer Distanz unter den Querbalken. Die Schelsener Spieler und Zuschauer feierten den Treffer wie einen Sieg und waren allesamt begeistert. Nach der Führung zeigte Borussia dann seine Klasse und machte so manches Späßchen mit und nicht über den Gegner.


Ob Stefan Nieskes mit Markus Osthoff nach dem Spiel auch noch mal einen Trinken waren, ist leider nicht bekannt.


Letztlich gewann Borussia standesgemäß mit 15:1 und die Spieler der Borussia gaben hinterher noch viele Autogramme, aber auch der ein oder andere SVS-Kicker durfte sich darin üben.


Nach dem Spiel ging es munter weiter, es gab eine Pressekonferenz mit vielen Ehrengästen und prominenten Bürgern. Ein DJ sorgte für gute Stimmung, die noch bis in die Nacht anhielt.


Alles in allem war es ein toller Fußballtag, der in die Geschichte des Vereins und der Gemeinde Schelsen eingegangen ist.